News

Information zur Richterausbildung/Information on judges training

Liebe Mitglieder,
in den letzten Wochen erhielten wir regelmäßig Anfragen, wie es mit der Richterausbildung weitergeht, und nun können wir euch endlich ein Update geben.

Die Richterausbildung im Dogdance International e.V. ist eine international angesehene Ausbildung. Damit dies so bleibt, ist eine Reform unumgänglich. Zur Versammlung im letzten Jahr im Mai in Lenzkirch waren zwei Anträge zur Richterausbildung eingegangen, beide mit tollen Ideen. Als Ergebnis wurde beschlossen, dass sich eine Arbeitsgruppe bildet, die beide Anträge zusammenflicht. Damit kein bestehender Richter in Zeitnot gerät, wurden alle bestehenden Richter in ihrem Status bis 31.12.2019 bestätigt. Das Ergebnis der Arbeitsgruppe wurde letzten Herbst an den damaligen Vorstand geschickt, konnte aber nicht final umgesetzt werden.

Zu unserer außerordentlichen Versammlung in Frankfurt am 09.03.2019 hatte Sandra Schneider mit einem Antrag erneut auf das Thema aufmerksam gemacht, damit die Richterausbildungsreform nicht in Vergessenheit gerät.

Die Mitgliederversammlung hat beschlossen, dass dieser Antrag als Mitgliederumfrage an die Mitglieder geschickt wird, um dem Vorstand bei der Meinungsbildung zu helfen, so dass dieser im Sinne seiner Mitglieder entscheiden kann.

Diese Umfrage wurde heute, am 15.05.2019, herumgeschickt, und wir hoffen auf rege Teilnahme. Fall ihr diese Umfrage nicht erhalten habt, gebt bitte Sandra Schneider per Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. Bescheid.

Unsere Richter werden nicht nur innerhalb des DDI e.V. gebucht, sondern haben auch unter anderen Reglements viele Einsätze. An dieser Stelle möchten wir erneut darauf hinweisen, dass der DDI e.V. seine Richter nicht für Einsätze unter anderen Reglements sperrt. Unsere Richter dürfen weiterhin alle Dogdance Turniere richten, die sie möchten. Das gehört zu den liberalen Grundsätzen, die wir nicht ändern möchten.

Danke für Eure Mitarbeit,
Euer Vorstand des DDI e.V.


Dear members,

Over the last few weeks, we've been receiving regular inquiries about how judges training is progressing, and now we can finally give you an update.


Judges training in Dogdance International e.V. is an internationally recognized education. For this to remain the case, a reform is inevitable. For the last year's General Meeting in Lenzkirch in May, there were two entries for judges training, both with great ideas. As a result, it was decided that a working group should be set up to merge both applications. So that no existing judge gets into time trouble, all existing judges were confirmed in their status until 31.12.2019. The result of the working group was sent to the then Board last fall, but could not be finalized.

At our extraordinary meeting in Frankfurt on 09.03.2019, Sandra Schneider had once again called attention to the topic by means of an application so that the reform of the judiciary would not be forgotten.

The General Meeting has decided that this application will be sent as a member survey to the members, to help the Board in the formation of opinions, so that it can decide in the interests of its members.


This poll was sent around today, 15/05/2019, and we hope for a lot of participation. If you have not received this survey, please contact Sandra Schneider by mail on This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Our judges are not only booked within the DDI e.V., but they also have many missions under other regulations. At this point we would like to point out once again that the DDI e.V. does not block its judges for missions under other regulations. Our judges may continue to judge any Dogdance Tournament they wish. That's one of the liberal principles we do not want to change.

Thank you for your cooperation,
Your Board of the DDI e.V.